• cxcxcx

Henna Art & Kunst: Tradition und Kult

Orientalische Körperkunst mit dem Extrakt einer natürlichen Pflanze, echt und rein

Henna als Medizin oder Kosmetika

Die Hennapflanze (Lawsonia Inermis) stammt ursprünglich aus Ägypten und ist seit mehr als 5000 Jahren in Gebrauch. Sie wurde als Volksmedizin, zum Beispiel bei Magenproblemen oder als Desinfektionsmittel, sowie zur dekorativen Kosmetik (Färben vom Haut und Haaren) eingesetzt. Von Ägypten aus hat sich Henna zum mittleren Osten, nach Nordafrika, zum Persischen Golf und schliesslich nach Indien und Zentralasien ausgebreitet. Es gibt verschiedene Bezeichnungen für Henna, dies hat aber letztlich nur mit der Sprache zu tun. Henna ist international, Mehndi ist indisch und Heena arabisch.

Hennastrauch, Hennapflanze & Hennapaste: Die Gewinnung von Henna

Die Blätter des Hennastrauches werden getrocknet und zu Pulver verarbeitet. Dieses mixt man dann zu einer Paste, welche zum Malen von traditionellen Henna-Tattoos an Händen, Füssen und neu auch an weniger traditionellen Körperstellen wie Schultern, Dekolleté ja sogar auch an Babybäuchen von werdenden Müttern benutzt wird. Klassisch wird Henna bei diversen Festivitäten wie zum Beispiel Hochzeiten, Geburten und religiösen Anlässen angewendet. Es werden natürlich die jeweils lokal typischen Motive angebracht. Diese sind zum Schmuck der Person gedacht, bringen Glück oder schützen vor dem bösen Blick.
Genau wie beim Kochen gibt es viele verschiedene Rezepturen zur Herstellung einer Hennapaste, und jeder Henna Artist schwört natürlich auf sein eigenes Rezept. Für eine gut färbende Paste sind letztlich genügend Zeit zum Fermentieren (Rauslösen des Gerbstoffes) und die richtige Konsistenz massgebend. Beides ist eine Lern- und Erfahrungssache.

Die Henna-Technik: Handmade & Style

Arabische Henna-Artisten malen in der Regel mit einer Spritze, die Indischen Henna-Artisten – so auch ich – mit einem sogenannten Cone (Spritztüte).

Henna: professionell, natürlich und wirkungsvoll

Die Kunst auf der Haut lässt sich auch bei uns für ganz unterschiedlichen Anlässe anwenden. Gerne berate ich Sie mit meiner langjährigen Erfahrung in Herstellung der besten Qualität von Hennapasten und in Gestaltung und Ausführung des für Sie passenden und gewünschten Henna Designs. Mein fundiertes Wissen und meine langjährige Erfahrung garantieren Ihnen professionelle Henna-Tattoos.

Meine Ausbildung und mein Abschluss als Master in Henna Artist habe ich an der international bekannten ASH KUMAR, Academy für Celebrity Makeup & Henna Artist, in London gemacht und bin stolz darüber und glücklich, dass ich ein erfolgreicher Henna Artist sein kann und das Vertrauen von so vielen Kundinnen und Kunden geniessen darf.

Henna Design und Muster: floral oder geometrisch

In der orientalischen Kultur war es von je her Tradition, dass sich Frauen – für Feste verschiedenster Art und vor allem für Hochzeiten – von einer Hennamalerin mit Henna-Ornamenten schmücken zu lassen. In arabischen Ländern gibt es hauptsächlich florale Muster mit mehr ‚Leerflächen oder Leerraum’ zwischen den Linien. Es ist aus religiösen Gründen im Orient nicht erlaubt, etwas ‚Bildliches’ zu malen (wie beispielsweise im Indischen den Elefantengott, Ganeesh, oder das Gesicht eines Prinzen oder einer Prinzessin), deshalb finden Sie im Orient hauptsächlich Muster in Form von Blumen und Ranken.

Im Maghreb (Tunesien, Algerien, Marokko und Westsahara) gibt es viele geometrische Muster wie Rhomben, aber auch Fische (Zeichen von Fruchtbarkeit) oder Chamsa (Hand Fatima, als Schutzzeichen gegen den bösen Blick). Wie bei den Türken finden Sie manchmal auch «das Auge», ebenfalls ein Schutzsymbol.

Was ist Schwarzes Henna?

So etwas wie Schwarzes Henna gibt es nicht! Das ist eine Modeströmung. Schwarzes Henna wird vor allem an touristischen Orten angeboten und zum Teil mit üblen Hautauschlägen oder sogar Verbrennungen endet. Der natürlichen Hennapaste wurde in so einem Falle Chemie – meistens PPD (Para Phenylendiamin) – beigemischt damit sie schwarz wird und länger auf der Haut bleiben soll. Dazu kann ich nur sagen: Finger weg!

Puls, SRF (5:17) Unterschied zwischen Black Henna und Henna: Ursula Amal Weiss im TV-Interview mit Sandra Büchi http://www.srf.ch/gesundheit/lifestyle/die-rache-des-black-henna-tattoos

Das Henna Art-Versprechen: Ein 100% natürliches Henna ergibt immer eine anfänglich orangerote bis später dunkelbraune Färbung. Diese Färbung ist individuell und variiert je nach Hauttyp und wie lange die Henna-Paste auf der Haut einwirken konnte. Das Henna-Tattoo hält in der Regel 10 bis 14 Tage. Mit der Zeit verblasst das Henna Design immer mehr und Sie haben wieder Platz für ein neues Henna Sujet.

Ihre Ursula Amal Weiss
Henna Artist, Master in Henna Art
 

Henna-Fragen?

Gerne stehe ich Ihnen für weitere Auskünfte zur Verfügung! Kontaktieren Sie mich jetzt und unverbindlich: