Henna Art

  Willkommen * Namasdee * Ahlan u sahlan                      

Was ist Henna ?

Hennablätter, Hennapulver, Hennapaste










Henna ist eine Pflanze, oder besser gesagt ein Strauch (Lawsonia Inermis), dessen Blätter man zu Pulver verarbeitet. Dieses mixt man dann zu einer Paste welche man zum malen von Henna Tattoos an Händen, Füssen (traditionel) und neu auch weniger traditionelle Körperstellen wie Schultern, Dekollete ja sogar auch Babybäuche etc. benutzt.
Das Henna Tattoo oder Mehndi malen hat seinen Ursprung in der orientalischen Kultur, speziell arabisch, persisch, indisch.
Es wird dort traditionell bei diversen Festivitäten wie zb. Hochzeiten, Geburten, Beschneidungen etc. angewendet. Es werden natürlich lokal die jeweils typischen Motive angebracht. Diese sind zum Schmuck der Person gedacht, bringen Glück oder schützen vor "dem bösen Blick".






So etwas wie "scharzes Henna" gibt es nicht !
Das ist eine Modeströmung die zum Teil mit schlimmen Hautausschlägen bis zu Verätzungen der Haut endet. Der natürlichen Hennapaste wurde in so einem Falle irgendwelche Chemie beigemischt damit es scharz wird und länger auf der Haut bleiben soll.
Dazu kann ich nur sagen:
Finger weg!
Henna ist natürlich und soll es auch bleiben. Ich mische meine Paste selber und diese ergibt
nach dem Auftragen und entfernen eine wunderschöne, orange-braune Färbung.
Das Henna - Tattoo hält in der Regel 10-14 Tage. Mit der Zeit bleicht es einfach immer mehr aus und man hat wieder freien Platz für ein neues Design


Die Rache des «Black Henna»-Tattoo
Zum Thema "schwarzes Henna" hat das Schweizer Fernsehen und die Sendung "Puls"  einen Beitrag mit mir gefilmt, wo ich zum Thema natürliches vs. "black Henna" spreche und genauer erkläre. 
Den Video Link finden Sie hier: